14.08.1917: Unnaer Stadtverordnete besprechen Kriegsgeld, Flurschutz, Kriegsmuseum und Holzschuhe

[Unnaer Stadtverordnetensitzung, Unna 14. August. Gestern Mittag abgehalten …] Das vor einiger Zeit ausgegebene städtische Kriegsgeld hat sich als nicht ausreichend erwiesen, weshalb Magistrat empfiehlt, wie der Berichterstatter Herr Kaufmann J. Fischer ausführte, nochmals 20 000 Zehnpfennigstücke dieses Geldes zu beschaffen und in den Verkehr zu bringen. Versammlung genehmigte die Vorlage und bewilligte die entstehenden… 14.08.1917: Unnaer Stadtverordnete besprechen Kriegsgeld, Flurschutz, Kriegsmuseum und Holzschuhe weiterlesen

01.11.1917: evangelischer, katholischer und jüdischer Frauenverein bieten Schuhmacher-Kurs an

Eingesandt. Die unterzeichneten Frauenvereine laden die Frauen und Mädchen Unnas zu einem Kursus für Hausschusterei ein. Eine kleine Anzahl von Schuhen, angefertigt aus Stroh und Resten aller Art, ist in den Schaufenstern der Firma G. Schneider1 auf der Bahnhofstraße ausgestellt. [… ev. Frauenverein, Elisabethverein, israelitischer Frauenverein] Hellweger Anzeiger Nr. 257, Unna, Donnerstag, 1. November 1917,… 01.11.1917: evangelischer, katholischer und jüdischer Frauenverein bieten Schuhmacher-Kurs an weiterlesen

17.04.1918: Tipps für das Gehen mit Holzschuhen

Vom Holzschuh muß jetzt mancher etwa erfahren, der früher nie daran gedacht hat. Jetzt heißt es, das Laufen in solchen Dingern zu erlernen. Und doch ist es kein Kunststück, das Holzschuhlaufen, vielmehr besteht „die ganze Kunst“ darin, wie der Holländer mit etwas steifen Beinen zu marschieren. Durch einen wiegenden Gang geht man sich in Holzschuhen… 17.04.1918: Tipps für das Gehen mit Holzschuhen weiterlesen

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search