14.06.1917: Notlandung eines Fliegers am Massener Damm

Lokales und Provinzielles. Fliegerlandung. Für eine Völkerwanderung in kleinerem Maßstabe bildete gestern der sog. Massener Damm1 den Zielpunkt. Dort hatte sich nämlich ein Flieger genötigt gesehen, wegen eines Maschinenschadens eine Landung vorzunehmen. Nach wenigen Stunden landete an der gleichen Stelle noch ein zweites Flugzeug, das anscheinend zur Hilfeleistung herbeigeeilt war. Inzwischen hatte auch ein Kommando… 14.06.1917: Notlandung eines Fliegers am Massener Damm weiterlesen

04.10.1917: Polizeiverordnung zu Beleuchtungseinschränkungen gegen Fliegerangriffe

… [Zusammenfassung: Polizeiverordnung über Beleuchtungseinschränkungen zum Schutze gegen Fliegerangriffe; Straßenbeleuchtung ist auf das mindest notwendige Maß einzuschränken; Geschäfte, Warenhäuser, Theater, Kinos, Hotels, Restaurants, Privathäuser, Privatwohnungen und dergleichen verdunkeln nach außen; Straßenbahnen haben sämtliche Fenster auch die Oberlichter durch Läden oder Vorhänge zu verhängen] Hellweger Anzeiger Nr. 233, Unna, Donnerstag, 4. Oktober 1917, S. 5.  

06.12.1917: Lücken bei Umsetzung von Polizeiverordnung zur Verdunkelung

Lokales. Unna, den 6. Dezember 1917. Vorschriften bei Luftangriffen. Die Vorschriften der Polizeiverordnung über Beleuchtungseinschränkungen gegen Fliegerangriffe werden immer noch nicht genügend beachtet. Man sieht z.B. vielfach Schaufenster, die zwar derart beleuchtet sind, daß die Lichtquelle von außen nicht gesehen wird, bei denen aber das Fenster so stark erhellt ist, daß man den Lichtpunkt zwar… 06.12.1917: Lücken bei Umsetzung von Polizeiverordnung zur Verdunkelung weiterlesen

04.03.1918: Lokalteil drängt auf Einhaltung der Verdunkelungsmaßnahmen gegen Luftangriffe

Lokales. Unna, den 4. März 1918. Verdunkelungsmaßnahmen. Von den zuständigen Stellen wird eine vollkommene Abblendung aller Privatwohnungen, Geschäftshäuser usw. gefordert. Oft hört man gegenüber dieser Forderung den Einwand, daß diese Abblendung hier deswegen nicht erforderlich ist, weil Unna mit der Gefahr eines Fliegerangriffs nicht zu rechnen habe. […] Hellweger Anzeiger Nr. 53, Unna, Montag, 4.… 04.03.1918: Lokalteil drängt auf Einhaltung der Verdunkelungsmaßnahmen gegen Luftangriffe weiterlesen

21.05.1918: Schaulustige zertrampeln Getreidefeld an der Iserlohner Straße, um Flugzeuglandung zu beobachten

Flurschaden durch Neugierige. Schon mehrmals haben wir auf Veranlassung der zuständigen Behörden Warnung dahingehend veröffentlicht, daß die unbefugten Neugierigen, welche bei Fliegerlandungen Flurschaden anrichten, für diesen verantwortlich gemacht werden. Wie berechtigt diese Warnungen waren und gleichzeitig, wie wenig sie befolgt werrden, zeigte sich recht deutlich am ersten Feiertag gelegentlich der Landung zweier Flugzeuge in der… 21.05.1918: Schaulustige zertrampeln Getreidefeld an der Iserlohner Straße, um Flugzeuglandung zu beobachten weiterlesen

21.05.1918: Passagiere der Straßenbahn ignorieren Fliegeralarm

Bei dem letzten Fliegeralarm, der auf Grund gemeldeten Anfluges feindlicher Flieger angeordnet werden mußte, hat es sich verschiedentlich gezeigt, daß die Bevölkerung die erlassenen Vorschriften nicht in genügender Weise beachtete. Das dringend notwendige Aufsuchen von Deckung ist sehr häufig unterlassen worden. Vielfach blieben sogar die Fahrgäste in den infolge des Fliegeralarms haltenden Straßenbahnwagen sitzen anstatt… 21.05.1918: Passagiere der Straßenbahn ignorieren Fliegeralarm weiterlesen

18.06.1918: Klage über falsche Reaktion der Bevölkerung bei Probefliegeralarm

Eingesandt. Flieger Alarm. Der gestern Nachmittag hier stattgefundene Flieger-Alarm mag wohl die Erwartungen in Bezug auf die Tätigkeit der Sirene erfüllt haben, aber nicht in Bezug auf die Haltung der Bevölkerung. Hellweger Anzeiger Nr. 140, Unna, Dienstag, 18. Juni 1918, S. 4.  

16.07.1918: Sirene bei Fliegeralarm-Test nicht überall zu hören

Fliegeralarm. Gestern Nachmittag wurde eine Flieger-Probe-Alarmierung vorgenommen, um besonders festzustellen, ob der Alarm durch die Sirene in allen Stadtteilen wahrgenommen wird. Es scheint fast, als ob die Sirene einen anderen Standort erhalten müsse. So war sie in einzelnen Stadtteilen, z.B. im südlichen (Bornekampstraße usw.) fast gar nicht oder nur schwach vernehmbar. Hellweger Anzeiger Nr. 164,… 16.07.1918: Sirene bei Fliegeralarm-Test nicht überall zu hören weiterlesen

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search