26.02.1917: Kinder entdecken im Bornekamp flüchtigen russischen Kriegsgefangenen

Unna, 26. Febr. Am Samstag wurde im Bornekamp von Kindern ein kriegsgefangener Russe entdeckt und von einem herbeigerufenen Polizeibeamten festgenommen. Der Flüchtling war aus dem Gefangenenlager auf Zeche Heeren entwichen und sieben Tage unterwegs; er will in dieser Zeit nur von Schnee gelebt haben. Hellweger Anzeiger Nr. 48, Unna, Montag, 26. Februar 1917, S. 3.

03.03.1917: Auseiandersetzung unter russischen Kriegsgefangenen auf der Zeche Massen

Massen, 2. März. Unter den auf dem neuen Schacht der hiesigen Zeche beschäftigten russischen Kriegsgefangenen entstand am Donnerstag ein heftiger Streit, welcher schließlich zu Tätlichkeiten ausartete. Hierbei wurden einige der Beteiligten durch Messerstiche derartig verletzt, daß man sie sofort ins Unnaer Krankenhaus bringen mußte. Der Haupt-Messerheld erlitt solche Verletzungen, daß sein Tod nach kurzer Zeit… 03.03.1917: Auseiandersetzung unter russischen Kriegsgefangenen auf der Zeche Massen weiterlesen

19.03.1917: Vier aus Rothemühle geflohene Kriegsgefangene in Unna festgenommen

Unna, 19. März. In der Nacht zum Sonntag wurden hier vier Kriegsgefangene festgenommen, welche von ihrer Arbeitsstätte in Rote Mühle bei Olpe entwichen waren.1 Hellweger Anzeiger Nr. 66, Unna, Montag, 19. März 1917, S. 3. In Rothemühle befand sich die Grube Vahlberg: „Eine letzte Blüte erlebte die Grube im Ersten Weltkrieg. Es wurden 500 Leute… 19.03.1917: Vier aus Rothemühle geflohene Kriegsgefangene in Unna festgenommen weiterlesen

25.05.1917: Stadtverordnete diskutieren Kriegsgeld-Beschaffung und Lebensmittelmangel

Unnaer Stadtverordnetensitzung. Unna, 25. Mai 1917. Der gestern Abend abgehaltenen Sitzung der hiesigen Stadtverordneten wohnten 19 Mitglieder des Kollegiums und vom Magistrat die Herren Stadträte Justizrat von Mayer und Rentner J. Roggel bei. […] Ueber den Antrag auf Bewilligung der Kosten für die Beschaffung städtischen Kleingeldes berichtete Herr Kaufmann Altfeld. Nach seinen Mitteilungen hat der… 25.05.1917: Stadtverordnete diskutieren Kriegsgeld-Beschaffung und Lebensmittelmangel weiterlesen

06.06.1917: Sicherheitsmann fasst französischen und russischen Kriegsgefangenen

Unna, 6. Juni. In der Nacht vom 5. zum 6. Juni wurde von dem Beamten Mork1 der hiesigen Wach- und Schließgesellschaft je ein französischer und russischer Kriegsgefangener am Wassertor aufgegriffen und der Polizei zugeführt. Hellweger Anzeiger Nr. 130, Unna, Mittwoch, 6. Juni 1917, S. 4. Eventuell August Mork, Invalide, Uelzener Weg 4, Unna, in: Einwohnerbuch… 06.06.1917: Sicherheitsmann fasst französischen und russischen Kriegsgefangenen weiterlesen

01.08.1917: Flüchtige russische Kriegsgefangene von Polizei festgenommen

Flüchtlinge. Aus dem hiesigen Gefangenenlager sind in der Nacht zum Dienstag drei kriegsgefangene Russen entwichen und konnten noch nicht wieder festgenommen werden. Festgenommen. In der Nacht zum Dienstag wurden in den Straßen unserer Stadt von dem diensttuenden Polizeibeamten zwei kriegsgefangene Russen, welche aus einem Kasseler Gefangenenlager entflohen waren, festgenommen. Hellweger Anzeiger Nr. 178, Unna, Mittwoch,… 01.08.1917: Flüchtige russische Kriegsgefangene von Polizei festgenommen weiterlesen

18.08.1917: Prof. Vollmer ruft zur Objektspende für Kriegsmuseum auf

Eingesandt. Wie die Leser dieser Zeitung aus dem Berichte über die letzte Stadtverordnetensitzung schon gesehen haben, soll in Unna die Errichtung eines Museums für Kriegserinnerungen in die Wege geleitet werden. Dieser Weltkrieg hat so tief in alles bestehende eingegriffen, so viele Veränderungen hervorgerufen, daß es wirklich angezeigt erscheint, die Erinnerungszeichen an die Eigenart der Kriegsführung… 18.08.1917: Prof. Vollmer ruft zur Objektspende für Kriegsmuseum auf weiterlesen

1918: In Unna verstorbene britische Kriegsgefangene

19.09.1918: Georges Wilson (britischer Kriegsgefangener) Landarbeiter, 19 Jahre, Religion: reformiert: Familienstand: ledig, Geburtsort: Hebburn, Sterbeort: Katholisches Krankenhaus Unna, Meldung durch: Vorstand des Katholischen Krankenhauses1 08.11.1918: James Johnson (britischer Kriegsgefangener) Drucker, 20 Jahre, Religion: evangelisch, Familienstand: ledig, Geburtsort: Manchester, Sterbeort: Reservelazarett Soest Abteilung Unna Katholisches Krankenhaus, Meldung durch: Leitender Arzt der Abteilung Unna des Reservelazaretts Soest2… 1918: In Unna verstorbene britische Kriegsgefangene weiterlesen

1918: In Unna verstorbene französische Kriegsgefangene

Das französische Verteidigungsministerium bietet auf der Website Mémoire des hommes eine Datenbank der französischen Kriegsgefallenen an. Sie umfasst 1,3 Millionen Personen, die im Ersten Weltkrieg für Frankreich gefallen sind. Die Sterbeorte (Lieu de décès) werden im Rahmen eines kollaborativen Projekts eingetragen und sind derzeit noch nicht vollständig recherchierbar, indexation collaborative (non exhaustive). Als Todesursache ist… 1918: In Unna verstorbene französische Kriegsgefangene weiterlesen

1918: In Unna verstorbene russländische Kriegsgefangene

  Russländisch bezeichnet Staatsangehörige des Russländischen Kaiserreichs, unabhängig von ihrer ethnischen Zugehörigkeit. 07.06.1918: Iwan Rutschin (russischer Kriegsgefangener) Landarbeiter, 26 Jahre, Religion: griechisch-katholisch, Ehefrau: Maria Rutschin, geborene Petrow, Geburtsort: Klutschin, Kreis Saratow, Sterbeort: Katholisches Krankenhaus Unna, Meldung durch: Polizei-Verwaltung der Stadt Unna1 23.06.1918: Alexander Suamentschikow (russischer Kriegsgefangener) Landarbeiter, 28 Jahre, Religion: katholisch, ledig, Geburtsort: Itak, Gouvernement… 1918: In Unna verstorbene russländische Kriegsgefangene weiterlesen

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search