06.05.1918: Bergarbeiter von zwei Soldaten bei Streit mit Bajonett verletzt

Blutiger Zusammenstoß. An einem der letzten Abende entstand in der Düppelstraße zwischen einem Bergmann und zwei Soldaten ein Streit, in dessen Verlauf die Soldaten von ihren Seitengewehr Gebrauch machten und den Bergmann so schwer verletzten, daß dieser sich in ärztliche Behandlung begeben mußte. Hellweger Anzeiger Nr. 105, Unna, Montag, 6. Mai 1918, S. 3.

06.06.1918: Unnaer Landverschickungskinder wohlbehalten in Südpreußen angekommen

Landaufenthalt. Nach einer hier eingegangenen Mitteilung sind die aus der Stadt Unna zum Landaufenthalt nach dem Kreise Kosten, Provinz Posen, entsandten Kinder dort glücklich angekommen. Hellweger Anzeiger Nr. 130, Unna, Donnerstag, 6. Juni 1918, S. 3.

07.06.1918: Beschwerde über Gesundheitsgefährdung durch verunreinigtes Schwimmbadwasser

Eingesandt. Eine höchst unerfreuliche Erscheinung hat der Krieg in unserem Schwimmbade gezeitigt. Schon im vorigen Jahre wurde der Wasserverbrauch dahin eingeschränkt, daß nicht wie in früheren Jahren, das Wasser zweimal wöchentlich erneuert wurde, sondern fast immer volle 14 Tage lang im Schwimmbecken blieb. […] Die Folgen sind gerade in unserer Zeit der schlechten Ernährung unberechenbar.… 07.06.1918: Beschwerde über Gesundheitsgefährdung durch verunreinigtes Schwimmbadwasser weiterlesen

03.07.1918: Berliner Bakteriologe erklärt Spanische Grippe, die auch in Unna auftritt, für harmlos

„Spanische Grippe“. Nach einer Erklärung des Vorstehers der bakteriologischen Abteilung des städtischen Medizinalamtes Dr. Seligmann handelt es sich bei der „spanischen Grippe“, die sich jetzt auch in mehreren Städten Deutschlands zeigt, und auch bereits in Unna auftritt, um eine Influenza-Epidemie, wie sie schon in den Jahren 1889 bis 1893 ganz Europa überzogen hat. Ein Mitglied… 03.07.1918: Berliner Bakteriologe erklärt Spanische Grippe, die auch in Unna auftritt, für harmlos weiterlesen

17.07.1918: Spanische Grippe erweist sich auch in Unna als tödlich

Krankheiten. In den letzten Wochen sind auch hier zahlreiche Personen an der sog. Spanischen Grippe erkrankt. Leider nimmt die Krankheit in zahlreichen Fällen durch den Hinzutritt von Lungenentzündung eine bösartige Wendung, so daß in der letzten Zeit verschiedene Todesfälle infolge dieser Krankheit zu verzeichnen sind. Hellweger Anzeiger Nr. 165, Unna, Mittwoch der 17. Juli 1918,… 17.07.1918: Spanische Grippe erweist sich auch in Unna als tödlich weiterlesen

19.09.1918: Freude über die Rückkehr der nach Südpreußen verschickten Kinder

Rückkehr der Ferienkinder. Die durch Vermittelung der hiesigen Stadtverwaltung im Kreise Kosten untergebrachten Kinder sind gestern mittag um 12 Uhr glücklich hier eingetroffen. Die Ankunft der Kinder sollte zwar einige Stunden früher erfolgen. Die Eltern und auch sonstige Angehörige hatten sich am Bahnhof eingefunden, um ihre Lieblinge abzuholen. Bei ihrem Eintreffen gab es ein frohes… 19.09.1918: Freude über die Rückkehr der nach Südpreußen verschickten Kinder weiterlesen

21.10.1918: zwei Tage Unterrichtsausfall am Realgymnasium wegen Spanischer Grippe

Die Grippe. Wegen des Umsichgreifens der Grippe wird der Unterricht am hiesigen städtischen Realgymnasium vorläufig heute und morgen ausgesetzt. Hellweger Anzeiger Nr. 247, Unna, Montag, 21. Oktober 1918, S. 3.

22.10.1918: Unterrichtsausfall am Lehrerseminar und an den Volksschulen wegen Spanischer Grippe

Grippe. Die Krankheit hat hier leider weitere Ausdehnung angenommen, so daß auch der Unterricht am Lehrerseminar und an der Seminar-Uebungsschule eingestellt werden mußte. Hellweger Anzeiger Nr. 248, Unna, Dienstag, 22. Oktober 1918, S. 3. Grippe. Um einem weiteren Umsichgreifen der Grippe vorzubeugen, fällt der Unterricht in den Volksschulen der Stadt Unna für diese Woche aus.… 22.10.1918: Unterrichtsausfall am Lehrerseminar und an den Volksschulen wegen Spanischer Grippe weiterlesen

24.10.1918: Landaufenthalt lässt Kinder zunehmen

Erfolgreicher Landaufenthalt. Wie wir erfahren, ist auch in diesem Jahre der durch die hiesige Stadtverwaltung veranlaßten Unterbringung von Stadtkindern in ländlichen Familien ein überaus günstiger Erfolg erzielt worden. Bei ihrer Rückkehr im vorigen Monat konnte man es den Kindern ansehen, daß durch den 3 ½ Monate währenden Landaufenthalt eine wesentliche Kräftigung ihres Körpers herbeigeführt war.… 24.10.1918: Landaufenthalt lässt Kinder zunehmen weiterlesen

29.10.1918: Die spanische Grippe trifft nun auch ältere Menschen

Die Grippe. Noch immer wütet in unserer Stadt die unheimliche Krankheit und fordert tagtäglich ihre Opfer, so daß in zahlreiche Familien tiefe Trauer eingekehrt ist. Während in der ersten Zeit des Auftretens dieser Krankheit ihr vornehmlich jüngere weibliche Personen zum Opfer fielen, ergreift sie jetzt auch ältere Personen, die ihr infolge der Kriegs-Entbehrungen sehr leicht… 29.10.1918: Die spanische Grippe trifft nun auch ältere Menschen weiterlesen

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search