09.05.1917: Versammlung des Obst- und Gartenbauvereins für Unna mit Vorträgen

Obst- und Gartenbauverein für Unna und Umgegend. Unna, 8. Mai. […] Sodann trat Versammlung in die Tagesordnung ein, welche zunächst einen Vortrag des Herrn Gärtnereibesitzers Haschke-Unna über Kartoffel-Stecklinge und Sämlinge vorsah. Bekanntlich ist in dieser Frage in den Kreisen der Interessenten bezüglich des Nutzens der Anzucht usw. eine lebhafte Meinungsverschiedenheit zu Tage getreten. Der Gartenbauverein… 09.05.1917: Versammlung des Obst- und Gartenbauvereins für Unna mit Vorträgen weiterlesen

04.12.1917: Bei erster Nachricht über Waffenstillstandsverhandlungen an der Ostfront beflaggt Bevölkerung Häuser

Waffenstillstand. Als gestern nachmittag die erste amtliche Nachricht über die Waffenstillstandsverhandlungen veröffentlicht wurden, ging ein gewisses Gefühl der Erleichterung durch die Bevölkerung. Ihrer Freude über diese Nachricht gaben hier zahlreiche Bürger durch Flaggenschmuck ihrer Häuser Ausdruck; auch auf den städtischen Gebäuden wurden die Fahnen aufgezogen. Hellweger Anzeiger Nr. 284, Unna, Dienstag, 4. Dezember 1917, S.… 04.12.1917: Bei erster Nachricht über Waffenstillstandsverhandlungen an der Ostfront beflaggt Bevölkerung Häuser weiterlesen

21.01.1918: Doria schreibt eine Feldpostkarte an ihren Bruder, Musketier Fritz Kaufmann

Als Feldpost gelaufene Postkarte mit Ansicht der Unnaer Bahnhofstraße: vorne rechts Hotel und Restaurant Josef Klein in der Bahnhofstr. 21, links Haushaltswarengeschäft, im Hintergrund Turm der katholischen Kirche, auf der rechten Straßenseite Straßenbahn. Querformat, Schwarz-Weiß-Fotografie mit Rand. Fotos, Metadaten und Transkription: Hellweg-Museum Unna, Lizenz: CC BY-NC-SA.

FeldpostMusketierFritz Kaufmann, Res. Inftr. Reg. 57 III. Batl.9. Comp. Unna 21.1.18. Lieber Fritz! Die herzlichsten Grüße von der Silber-hochzeitsfeier sendet Dir Deine Schwester Doria. [weitere Unterschriften und Grüße]Hoffentlich geht es Dir noch gut.1 Fahren Mittwoch wieder nach Hause. [weitere Unterschriften und Grüße] Fotos, Metadaten und Transkription: Hellweg-Museum Unna, Lizenz: CC BY-NC-SA. Das RIR 57 bereitete… 21.01.1918: Doria schreibt eine Feldpostkarte an ihren Bruder, Musketier Fritz Kaufmann weiterlesen

21.05.1918: Schaulustige zertrampeln Getreidefeld an der Iserlohner Straße, um Flugzeuglandung zu beobachten

Flurschaden durch Neugierige. Schon mehrmals haben wir auf Veranlassung der zuständigen Behörden Warnung dahingehend veröffentlicht, daß die unbefugten Neugierigen, welche bei Fliegerlandungen Flurschaden anrichten, für diesen verantwortlich gemacht werden. Wie berechtigt diese Warnungen waren und gleichzeitig, wie wenig sie befolgt werrden, zeigte sich recht deutlich am ersten Feiertag gelegentlich der Landung zweier Flugzeuge in der… 21.05.1918: Schaulustige zertrampeln Getreidefeld an der Iserlohner Straße, um Flugzeuglandung zu beobachten weiterlesen

29.05.1918: Trotz Erfolgsmeldung von der Westfront beflaggt die Bürgerschaft die Häuser nicht

Freudige Erregung. Die gestern von der Westfront eingetroffene Nachricht von dem erzielten großen Erfolge rief in der Bürgerschaft allgemeine Begeisterung hervor. Doch wurde bedauerlicherweise unterlassen, dieser Begeisterung und damit Anerkennung der großen Taten unserer Truppen durch beflaggen der Häuser allgemeinen Ausdruck zu geben. Hellweger Anzeiger Nr. 123, Unna, Mittwoch, 29. Mai 1918, S. 3.

19.09.1918: Freude über die Rückkehr der nach Südpreußen verschickten Kinder

Rückkehr der Ferienkinder. Die durch Vermittelung der hiesigen Stadtverwaltung im Kreise Kosten untergebrachten Kinder sind gestern mittag um 12 Uhr glücklich hier eingetroffen. Die Ankunft der Kinder sollte zwar einige Stunden früher erfolgen. Die Eltern und auch sonstige Angehörige hatten sich am Bahnhof eingefunden, um ihre Lieblinge abzuholen. Bei ihrem Eintreffen gab es ein frohes… 19.09.1918: Freude über die Rückkehr der nach Südpreußen verschickten Kinder weiterlesen

29.10.1918: Die spanische Grippe trifft nun auch ältere Menschen

Die Grippe. Noch immer wütet in unserer Stadt die unheimliche Krankheit und fordert tagtäglich ihre Opfer, so daß in zahlreiche Familien tiefe Trauer eingekehrt ist. Während in der ersten Zeit des Auftretens dieser Krankheit ihr vornehmlich jüngere weibliche Personen zum Opfer fielen, ergreift sie jetzt auch ältere Personen, die ihr infolge der Kriegs-Entbehrungen sehr leicht… 29.10.1918: Die spanische Grippe trifft nun auch ältere Menschen weiterlesen

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search