1918: In Unna verstorbene französische Kriegsgefangene

Das französische Verteidigungsministerium bietet auf der Website Mémoire des hommes eine Datenbank der französischen Kriegsgefallenen an. Sie umfasst 1,3 Millionen Personen, die im Ersten Weltkrieg für Frankreich gefallen sind. Die Sterbeorte (Lieu de décès) werden im Rahmen eines kollaborativen Projekts eingetragen und sind derzeit noch nicht vollständig recherchierbar, indexation collaborative (non exhaustive). Als Todesursache ist… 1918: In Unna verstorbene französische Kriegsgefangene weiterlesen

1918: In Unna verstorbene russländische Kriegsgefangene

  Russländisch bezeichnet Staatsangehörige des Russländischen Kaiserreichs, unabhängig von ihrer ethnischen Zugehörigkeit. 07.06.1918: Iwan Rutschin (russischer Kriegsgefangener) Landarbeiter, 26 Jahre, Religion: griechisch-katholisch, Ehefrau: Maria Rutschin, geborene Petrow, Geburtsort: Klutschin, Kreis Saratow, Sterbeort: Katholisches Krankenhaus Unna, Meldung durch: Polizei-Verwaltung der Stadt Unna1 23.06.1918: Alexander Suamentschikow (russischer Kriegsgefangener) Landarbeiter, 28 Jahre, Religion: katholisch, ledig, Geburtsort: Itak, Gouvernement… 1918: In Unna verstorbene russländische Kriegsgefangene weiterlesen

04.10.1918: Vortragsveranstaltung zum Thema „Unsere Zuversicht im Endkampf“

Oeffentliche Versammlung. Unna, den 4. Oktober. Die am Mittwoch im Saale des Gasthofes Niemeyer stattgefundene, vom freiwilligen Hilfsausschuß der Stadt Unna einberufene öffentliche Versammlung, über welche wir schon kurz berichteten, eröffnete Herr Bürgermeister Dr. Wiesner mit einer kurzen Ansprache, in dieser […]. Redner erwähnte, daß Deutschland während des Weltkrieges schon ernstere Lagen als die gegenwärtige… 04.10.1918: Vortragsveranstaltung zum Thema „Unsere Zuversicht im Endkampf“ weiterlesen

16.10.1918: Anklage gegen Bergarbeiterfrauen wegen Gerüchten über Verwicklung städtischer Beamter in geheime Schlachterei

Falsche Gerüchte. Anfang August wurden in unserer Stadt vielfach Gerüchte kolportiert, wonach aus der damals entdeckten, angeblich in den Kellerräumen der Hergershausenschen Brandstelle (Bahnhofsstraße) untergebrachten Geheimschlächterei auch städtische Beamte Fleisch bezogen hätten bezw. mit diesem verbotenen Unternehmen in näheren Beziehungen ständen. Als Verbreiterinnen dieser Gerüchte gelang es, u.a. auch die Bergmannsfrauen Luise R. und Emma… 16.10.1918: Anklage gegen Bergarbeiterfrauen wegen Gerüchten über Verwicklung städtischer Beamter in geheime Schlachterei weiterlesen

21.10.1918: zwei Tage Unterrichtsausfall am Realgymnasium wegen Spanischer Grippe

Die Grippe. Wegen des Umsichgreifens der Grippe wird der Unterricht am hiesigen städtischen Realgymnasium vorläufig heute und morgen ausgesetzt. Hellweger Anzeiger Nr. 247, Unna, Montag, 21. Oktober 1918, S. 3.

22.10.1918: Unterrichtsausfall am Lehrerseminar und an den Volksschulen wegen Spanischer Grippe

Grippe. Die Krankheit hat hier leider weitere Ausdehnung angenommen, so daß auch der Unterricht am Lehrerseminar und an der Seminar-Uebungsschule eingestellt werden mußte. Hellweger Anzeiger Nr. 248, Unna, Dienstag, 22. Oktober 1918, S. 3. Grippe. Um einem weiteren Umsichgreifen der Grippe vorzubeugen, fällt der Unterricht in den Volksschulen der Stadt Unna für diese Woche aus.… 22.10.1918: Unterrichtsausfall am Lehrerseminar und an den Volksschulen wegen Spanischer Grippe weiterlesen

24.10.1918: Landaufenthalt lässt Kinder zunehmen

Erfolgreicher Landaufenthalt. Wie wir erfahren, ist auch in diesem Jahre der durch die hiesige Stadtverwaltung veranlaßten Unterbringung von Stadtkindern in ländlichen Familien ein überaus günstiger Erfolg erzielt worden. Bei ihrer Rückkehr im vorigen Monat konnte man es den Kindern ansehen, daß durch den 3 ½ Monate währenden Landaufenthalt eine wesentliche Kräftigung ihres Körpers herbeigeführt war.… 24.10.1918: Landaufenthalt lässt Kinder zunehmen weiterlesen

29.10.1918: Die spanische Grippe trifft nun auch ältere Menschen

Die Grippe. Noch immer wütet in unserer Stadt die unheimliche Krankheit und fordert tagtäglich ihre Opfer, so daß in zahlreiche Familien tiefe Trauer eingekehrt ist. Während in der ersten Zeit des Auftretens dieser Krankheit ihr vornehmlich jüngere weibliche Personen zum Opfer fielen, ergreift sie jetzt auch ältere Personen, die ihr infolge der Kriegs-Entbehrungen sehr leicht… 29.10.1918: Die spanische Grippe trifft nun auch ältere Menschen weiterlesen

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search