13.09.1918: Polizei stoppt Wagen aus Holtum, die Lebensmittel und zwei Ferkel schmuggeln

Beschlagnahmt. In der Nacht zum Mittwoch wurden hier von den Nachtschutzleuten zwei verdächtig erscheinende, aus Holtum kommende Wagen angehalten, welche anscheinend mit Stroh beladen waren. Bei näherer Untersuchung fanden die Beamten allerhand wertvolle Ladung, welche anscheinend im Wege des Schleichhandels weiter, und zwar nach Hörde befördert werden sollten. U.a. wurden vorgefunden: zwei Ferkel, eine größere Anzahl Eier, Mehl, verschiedene Zentner Kappus, Kohlrabi usw. Da die Fuhrleute nicht im Besitz der erforderlichen Ausfuhrpapiere sich befanden, wurden die Waren beschlagnahmt.

Hellweger Anzeiger Nr. 215, Unna, Freitag, 13. September 1918, S. 3.

OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Leonard Dorn (6. Oktober 2023). 13.09.1918: Polizei stoppt Wagen aus Holtum, die Lebensmittel und zwei Ferkel schmuggeln. Hellweg-Armageddon. Abgerufen am 22. Juli 2024 von https://unna1914.hypotheses.org/673


Von Leonard Dorn

Leonard Dorn ist Doktorand am Deutschen Historischen Institut Paris. In seiner Doktorarbeit untersucht er Räume, Praktiken und Akteur:innen der Kriegsgefangenschaft im Siebenjährigen Krieg (1756–1763). Außerdem ist er in der Wissenschaftskommunikation tätig und bloggt beim Arbeitskreis Militär und Gesellschaft in der Frühen Neuzeit e.V., DSK und Hellweg-Armageddon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search