24.10.1918: Landaufenthalt lässt Kinder zunehmen

Erfolgreicher Landaufenthalt. Wie wir erfahren, ist auch in diesem Jahre der durch die hiesige Stadtverwaltung veranlaßten Unterbringung von Stadtkindern in ländlichen Familien ein überaus günstiger Erfolg erzielt worden. Bei ihrer Rückkehr im vorigen Monat konnte man es den Kindern ansehen, daß durch den 3 ½ Monate währenden Landaufenthalt eine wesentliche Kräftigung ihres Körpers herbeigeführt war. Sie haben fast ohne Ausnahme an Gewicht zugenommen, mehrere Kinder bis zu 18 Pfund, ein Mädchen sogar 20 Pfund. Dieses Ergebnis ist sehr erfreulich und bildet einen Beweis dafür, daß die in Betracht kommenden Landbewohner für ihre Pfleglinge gut gesorgt haben.

Hellweger Anzeiger Nr. 250, Unna, Donnerstag, 24. Oktober 1918, S. 3.

OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Leonard Dorn (6. Oktober 2023). 24.10.1918: Landaufenthalt lässt Kinder zunehmen. Hellweg-Armageddon. Abgerufen am 24. Juli 2024 von https://unna1914.hypotheses.org/584


Von Leonard Dorn

Leonard Dorn ist Doktorand am Deutschen Historischen Institut Paris. In seiner Doktorarbeit untersucht er Räume, Praktiken und Akteur:innen der Kriegsgefangenschaft im Siebenjährigen Krieg (1756–1763). Außerdem ist er in der Wissenschaftskommunikation tätig und bloggt beim Arbeitskreis Militär und Gesellschaft in der Frühen Neuzeit e.V., DSK und Hellweg-Armageddon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search