02.02.1917: Beschwerde über Lebensmittelverteilung bei Stadtverordnetensitzung

Unnaer Stadtverordnetensitzung. Unna, 1. Februar. […] Herr Kaufmann Emil Altfeld brachte hierauf die Verpflegungsfrage in unserer Stadt zur Sprache, welche jenseitens der Westfälischen Lebensmittel-Versorgungsstelle sehr mager ausgefallen sei. Es fehle z.B. heute noch die auf die Stadt Unna entfallende Ration an Mehl- und Getreideprodukten für den Monat Januar. In diesen Produkten sei auch die Stadt Unna mit einer geringeren Menge pro Kopf bedacht worden, als z.B. die Stadt Dortmund. Obwohl s.Z. Auf erhobene Beschwerde hin der Stadt für die Zukunft eine bessere Berücksichtigung zugesichert wurde, habe sich doch nichts gebessert, eher noch verschlechtert. […]

Hellweger Anzeiger Nr. 28, Unna, Freitag, 2. Februar 1917, S. 2.


Diesen Blogbeitrag zitieren
Leonard Dorn (2024, 14. Mai). 02.02.1917: Beschwerde über Lebensmittelverteilung bei Stadtverordnetensitzung. Hellweg-Armageddon. Abgerufen am 16. Juni 2024, von https://unna1914.hypotheses.org/2771

Von Leonard Dorn

Leonard Dorn ist Doktorand am Deutschen Historischen Institut Paris. In seiner Doktorarbeit untersucht er Räume, Praktiken und Akteur:innen der Kriegsgefangenschaft im Siebenjährigen Krieg (1756–1763). Außerdem ist er in der Wissenschaftskommunikation tätig und bloggt beim Arbeitskreis Militär und Gesellschaft in der Frühen Neuzeit e.V., DSK und Hellweg-Armageddon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search