01.08.1917: Stadt Unna erhält zum Jahrestag des Kriegsausbruchs ein Beutegeschütz

Lokales und Provinzielles. Unna, den 1. August 1917. An unsere Mitbürger! Drei Jahre werden es heute, seitdem der Weltkrieg tobt. Einer Uebermacht von Feinden gegenüber hat unser deutsches Volk bisher siegreich Stand gehalten. Unauslöschlicher Dank gebührt allen, die ihr Gut und Blut in dieser schweren Zeit für die Freiheit des Vaterlandes geopfert haben. Drei Jahre werden es heute auch, daß unser neues Rathaus eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben wurde. Zur Erinnerung an das denkwürdige Zusammentreffen unserer Rathauseinweihung mit der Mobilmachung ist uns von der Heeres-Verwaltung ein Beutegeschütz überwiesen worden. Wir haben dieses Geschütz heute vor dem Rathaus aufstellen lassen. Möchte es allzeit eine Erinnerung sein an die glänzenden Siege, welche deutsche Heere in diesem Kriege erfochten haben, zugleich aber auch eine stete Mahnung an Unna’s Bürgerschaft, dem Geiste von 1914 treu zu bleiben in Einigkeit und Opferwilligkeit bis zum siegreichen Frieden und allzeit. Mit Gott für König und Vaterland! Unna, am 1. August 1917. Der Magistrat: Beckmann, Beigeordneter. Die Stadtverordneten-Versammlung: Eylardi, Stadtverordneten-Vorsteher.

Hellweger Anzeiger Nr. 178, Unna, Mittwoch, 1. August 1917, S. 2.

OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Leonard Dorn (29. Dezember 2023). 01.08.1917: Stadt Unna erhält zum Jahrestag des Kriegsausbruchs ein Beutegeschütz. Hellweg-Armageddon. Abgerufen am 22. Juli 2024 von https://unna1914.hypotheses.org/1811


Von Leonard Dorn

Leonard Dorn ist Doktorand am Deutschen Historischen Institut Paris. In seiner Doktorarbeit untersucht er Räume, Praktiken und Akteur:innen der Kriegsgefangenschaft im Siebenjährigen Krieg (1756–1763). Außerdem ist er in der Wissenschaftskommunikation tätig und bloggt beim Arbeitskreis Militär und Gesellschaft in der Frühen Neuzeit e.V., DSK und Hellweg-Armageddon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search