08.08.1917: Konfessionelle Kinderbetreuung für berufstätige Mütter

Kleinkinderschulen. Da es noch nicht genügend bekannt zu sein scheint, sei nochmals darauf hingewiesen, daß solche Kinder, deren Mütter tagsüber auf der Arbeit sind, wohl in der evangl., wie in der kathol. Kleinkinderschule von morgens 7 bis abends 7 Uhr untergebracht werden können. Mittagessen erhalten die Kinder aus der Volksküche. Vorherige Anmeldung bei Frau Superintendent Herdieckerhoff, Bornkampstraße oder bei Frau Justizrat Jerrentrup, Nordring, ist erforderlich.

Hellweger Anzeiger Nr. 184, Unna, Mittwoch, 8. August 1917, S. 2.

OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Leonard Dorn (22. Dezember 2023). 08.08.1917: Konfessionelle Kinderbetreuung für berufstätige Mütter. Hellweg-Armageddon. Abgerufen am 22. Juli 2024 von https://unna1914.hypotheses.org/1761


Von Leonard Dorn

Leonard Dorn ist Doktorand am Deutschen Historischen Institut Paris. In seiner Doktorarbeit untersucht er Räume, Praktiken und Akteur:innen der Kriegsgefangenschaft im Siebenjährigen Krieg (1756–1763). Außerdem ist er in der Wissenschaftskommunikation tätig und bloggt beim Arbeitskreis Militär und Gesellschaft in der Frühen Neuzeit e.V., DSK und Hellweg-Armageddon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search